Welcome to the Archives

Production in Publishing Forum 2005

Speakers 2005

Andreas Preising

Herstellung Thematisches Nachschlagen

Name: Andreas Preising, Dipl.-Ing. (FH), Verlagsherstellung
Geb.: 14. Juni 1969, Arolsen
E-Mail: andreas.preising@gmx.net
Website: www.htwk-leipzig.de

Seit 08.2004 Herstellung Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus, Mannheim
1999 –2004 Studium der Verlagsherstellung Fachbereich Polygrafische Technik Hochschule für
Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH)
Diplomarbeit: »Qualitätsmanagement in Verlagen«, Note. sehr gut
2004 Fachkraft für Arbeitssicherheit, Stufe I und II
2003 freie Satz- und Umbrucharbeiten Don Bosco Verlag, München
2002 Praktikum in der Herstellung Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus, Mannheim
2001 Praktikum in der Herstellung Springer-Verlag, Heidelberg
1991–1999 kaufmän. Angestellter Wochenzeitung Sylter Spiegel
1993–1996 Ausbildung zum Verlagskaufmann Wochenzeitung Sylter Spiegel
1988–1991 Fachgymnasium, Niebüll
1986–1988 Berufsfachschule Technik, Niebüll

Qualitätsmanagement in Verlagsprozessen

Michael Mittelhaus

PrePress Consultant, Voltlage

Michael Mittelhaus, PrePress Consultant, Voltlage, hat nach dem Abschluss des Mathematikstudiums an der TU-Berlin und der Lehrerausbildung eine Reihe von Jahren im EDV-Geschäft verbracht. Hier hat er sich auf den Bereich der Printmedienproduktion spezialisiert. Nach einem Engagement bei Rank Xerox EEO/London arbeitete er bei einem Berliner Systemhaus, wo er ein Redaktionssystem für eine Berliner Tageszeitung installierte. Später wechselte er direkt in die grafische Produktion eines Reprounternehmens, wo er die Digitalisierung der Herstellung durch die Apple Macintosh-Rechner einführte.

1994 gründete er sein eigenes Beratungsunternehmen für Print Service Provider, das sich auf die Bereiche digitale Produktion, Workflow und Organisationsintegration konzentriert. M.Mittelhaus berät Druckunternehmen und Lieferanten der grafischen Industrie in den deutsch- und englischsprachigen Hemisphären der Welt. Er ist aktiv als Sprecher auf internationalen Kongressen und Seminaren und Autor für weltweite Fachmagazine wie „Deutscher Drucker” (D), AGI (S/N/Dk), Viscom (CH), PrintWeek (UK) und den „Seybold Report“ (USA).

Michael Mittelhaus lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Voltlage bei Osnabrück, das ist auf dem halben Weg zwischen Hannover und Amsterdam.

Workflow-Steuerung mit JDF

Dario Martinelli

Geschäftsführer Printer Trento Srl, Trento, Italien

Dario Martinelli, Geschäftsführer Printer Trento Srl, Trento, Italien, studierte Grafik am Institut Salesiano S. Giorgio Maggiore in Venedig und am Institut für grafische Kunst Rizzoli in Mailand. Nach zehnjähriger Erfahrung als Direktor in einem großen Unternehmen der Druckereibranche gründete er 1980 seine eigene Druckerei, die sich auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte spezialisiert hat.

Die Bedeutung automatisierter Prüfung von Kundendaten (englisch)

Marion Spengler

Digitale Publikationsprozesse, Düsseldorf

Marion Spengler, Digitale Publikationsprozesse, entwickelt seit 1990 medienneutrale Anwendungen für Verlage und andere Informationsanbieter. Während ihres Studiums der Information und Dokumentation an der FH Darmstadt arbeitete sie am GMD-Institut IPSI. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Informationswirtin war sie in England bei Pira International als SGML- und Electronic Publishing Consultant tätig. Darauf folgten vier Jahre als Projektleiterin bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Seit nunmehr 5 Jahren ist sie selbständige Beraterin mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot rund um SGML und XML.

Content Syndication in der Praxis

Arnoud de Kemp

digilibri – agentur und verlag gbr, Heidelberg

Der gelernte Verleger Arnoud de Kemp, 1944 in Utrecht geboren, sammelte seine ersten beruflichen Erfahrungen in niederländischen Verlagen, bevor er 1984 als Verlagsdirektor zum Springer-Verlag Ber-lin/Heidelberg/New York wechselte, in dem er bis Februar 2004 verantwortlich für das globale Marketing, den Verkauf von Büchern und Zeitschriften und die Entwicklung und Verwertung von neuen Medien (u.a. SpringerLink) war. Zusammen mit Ingrid Maria Spakler gründete er im April 2004 „digilibri“, Agentur und Verlag für digitale Inhalte.

Er war über 10 Jahre hinweg Direktor des International Electronic Publishing Research Centre in England, 6 Jahre Präsident der Deutschen Gesellschaft für Dokumentation und ist im Moment Sprecher des Arbeitskreises Elektronisches Publizieren im Börsenverein, Mitglied der Bibliothekskommission und Mitglied im Verleger-Ausschuss des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Arnoud de Kemp war außerdem über viele Jahre Chairman des Innovations Committee von STM und ist aktuell Mitglied des Executive Board der International Association of Scientific, Technical and Medical Publishers.

Media Asset Management mit DOI

Ursula Welsch

Welsch Neue Medien, Taching am See

Ursula Welsch, Welsch Neue Medien, Fachberaterin für Elektronisches Publizieren mit den Schwerpunkten medienneutrale Datenhaltung und Workflow-Optimierung (www.welschmedien.de) und Inhaberin der XML-Schule (www.xml-schule.de)

Qualitätssicherung von XML-Projekten

Christof Sprenger

Architect Evangelist, Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH, Unterschleissheim

Christof Sprenger, Microsoft Deutschland GmbH, ist Architekturberater in der Developer Platform and Strategy Group der Microsoft Deutschland GmbH. Nach seinem Studium der Informatik und mehreren Jahren Erfahrungen als Softwareentwickler wechselte Christof 1999 zu Microsoft. Dort vertiefte er sich im Bereich Windows DNA und lernte so in vielen Kundenprojekte die Microsoft technologiene im diesem Bereich kennen.

Seit Ende 2000 arbeitet er in der Developer Platform and Strategy Group und hat damit von der ersten Stunde an Kontakt mit der .NET Strategie und deren Technologien. Als Architekturberater vertiefte er sich zum einen technisch im Bereich Business Process Management auf der Microsoft Plattform zum andern fachlich im Bereich Telecommunications und Media.

Sein Wissen und seine Erfahrungen vermittelt Christof regelmäßig in Vorträgen auf Entwicklerkonferenzen, Seminaren und Gesprächen mit Microsoft Geschäftskunden.

Geschäftsprozesse in Verlagen auf Basis von Microsoft Technologien

Dr. Martin Schippan

Lausen Rechtsanwälte, München

Dr. Martin Schippan ist Partner der auf den Bereich des Urheber- und Medienrechts spezialisierten Kanzlei Lausen Rechtsanwälte, München, und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Münchener Institut für Urheber- und Medienrecht.

Dem Journalismus und den Medien zugetan, arbeitete er neben seinem Jura- und Anglistik-Studium unter anderem für die Badische Zeitung, die FAZ und das ZDF. Mit Beginn seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Institut für Urheber- und Medienrecht im Jahr 1995 konnte Herr Dr. Schippan seine juristischen und seine journalistischen Tätigkeiten in idealer Weise verbinden. Seit seiner Anwaltszulassung im Jahr 1997 hat er die Kanzlei Lausen Rechtsanwälte mitaufgebaut, wo er schwerpunktmäßig in den Gebieten Urheber- und Verlagsrecht, Internetrecht und Softwarerecht tätig ist. Herr Dr. Schippan publiziert regelmäßig in der Financial Times Deutschland, dem Börsenblatt des Deutschen Buchhandels and anderen Zeitungen und Zeitschriften und hält zahlreiche Vorträge und Seminare.

Optimierung des Herstellprozesses unter rechtlichen Gesichtspunkten

Ehrhardt F. Heinold

Geschäftsführer Heinold, Spiller & Partner Unternehmensberatung GmbH BDU, Hamburg

Ehrhardt F. Heinold (1961) ist seit 1995 Geschaeftsfuehrer der Heinold, Spiller & Partner Unternehmensberatung. Er ist dort u.a. verantwortlich fuer den Beratungsschwerpunkt Electrinoc Publishing und Content Management. Zu diesem Thema hat er zahlreiche Vortraege gehalten und Fachartikel und Studien veroeffentlicht. Er ist zudem Gruender und Leiter des CrossMediaForums (weitere Informationen unter www.hspartner.de).

Strategische Grundlagen des Cross Media Publishing
Vom Geschäftsmodell zum optimalen Workflow

Mirza Hayit

Geschäftsführer WRS Verlag GmbH & Co. KG, Planegg

1985 Abschluss Magisterstudium der Kommunikationswissenschaften, Markt- und Werbepsychologie und Politik in München.
1985 bis 1997 selbstständig als Sachbuch-Verleger und geschäftsführender Gesellschafter der Hayit Verlagsgruppe mit mehreren thematischen Ratgeberverlagen.
1997 Verlagsleiter Absatzmarketing Fachmedien bei der Verlagsgruppe Rudolf Müller.
2000 – 2001 Geschäftsführer der WEKA Management Fachverlage GmbH, der Turnus Fachverlag GmbH und GWI Gesellschaft für Wirtschaftsinformationen GmbH in München.
2001 Verlagsleiter der WRS Verlag GmbH in München.
2004 Geschäftsführer WRS Verlag GmbH und Gesamtvertriebsleiter der Haufe Mediengruppe/Freiburg.

Vom Produkt- zum Kundenorientierten Fachverlag
Vom Fachverlag zum Community-Organizer 

Walter Diggelmann

CEO Semantic System AG, Zürich, Schweiz

Marketing, Consulting, Unternehmensplanung, EDV-Organisation, Publishing, Kommunikation, Logistik, und Datenschutz sind die Fachgebiete, mit welchen sich Herr Diggelmann seit 1980 eingehend beschäftigt. Nach seinem Studium in der Kommunikations- Branche, arbeitete Walter Diggelmann Von 1980 bis 1990 bei der Chromos Inter AG in Zürich, zunächst als Produkt Manager, dann als technischer Leiter und zuletzt als Marketing Manager. Walter Diggelmann war verantwortlich bei dem führenden Technologie- und Investitionsgüter-Lieferant im Marktsegment optische Repetier & Kopiersysteme für die Druckplatten-Herstellung in Europa. 1990 gründete Walter Diggelmann seine ersten Unternehmen mit Standorten in Zürich und Berlin. In Berlin ist er seit 1998 Geschäftsführer und Gesellschafter der PPM Data Management GmbH. Die Gruppe ist im Bereich SW-Engineering, Data Management und Kommunikation tätig. 1999 erweiterte Walter Diggelmann seine Geschäftfelder, um als Gesellschafter und CTO in das Venture Capital-Business. Er gründete zusammen mit Partnern und einem Investor eine Venture Capital Firma. 2002 zog es Walter Diggelmann zurück in die Software-Entwicklung. Zusammen mit seinem Sohn Thomas Diggelmann und seinem Partner Manfred Hoffleisch gründete er die semantic system ag in Glattbrugg. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Walter Diggelmann seit über 15 Jahren Dozent an der Polygrafischen Akademie der höheren Fachhochschule für Technik und Management der grafischen Industrie Zürich. (HF TGZ)

Automatisierte Inhalte-Aufbereitung mit künstlicher Intelligenz

Christian Glaser

Geschäftsführer WEKA Media GmbH & Co. KG, Kissing

Studium der Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkten Marketing, Kommunikation und Unternehmensführung. Seit 1993 in der WEKA Firmengruppe in verschiedenen Verlagen und Verantwortlichkeiten. Zunächst als Werbeplaner und Datenbankmanager, dann Leiter Direct Marketing in den Baufachverlagen, Leiter Vertriebsmarketing im Fachverlag für technische Führungskräfte, als Verlagsleiter und Geschäftsführer WEKA MEDIA verantwortlich für INTEREST. Geleitete Projekte: u.a. Einführung eines Datawarehouses, Marke WEKA MEDIA und WEKA Business Information, Auf-/Ausbau der Datamining Aktivitäten

Kundenbewertung und Kundenpotenzial als Basis der Marketingaktivitäten

Dr. Kai Tetzlaff

Director Content Management Solutions Nionex GmbH, Gütersloh

Dr. Kai Tetzlaff, Director Content Management Solutions Nionex GmbH, Gütersloh, Jahrgang 1963, begann nach dem Studium der Mathematik seine IT-Laufbahn in der Versicherungsbranche mit dem Schwerpunkt Workflow Management. 1996 wechselte er zur Bertelsmann AG und hat dort als Berater, Projektleiter und Abteilungsleiter in den IT-Bereichen Customer Relationship Management, Vertriebssteuerungssysteme, Content Management und Portal-Systeme insbesondere auch für die Verlagsbranche gearbeitet.

Seit 2001 ist Herr Dr. Tetzlaff verantwortlich für den Bereich Content Management and Portal Solutions der NIONEX GmbH.

“Pschyrembel”-Content-Management

Reinhold Tokar

Geschäftsführer Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin

Reinhold Tokar, Geschäftsführer Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin, ist seit August 1998 als kaufmännischer Geschäftsführer tätig war. De Gruyter gehört zu den traditionsreichsten deutschen Wissenschaftsverlagen mit internationaler Ausrichtung. Seit Oktober 2000 ist er Mitglied im Vorstand der International Association of Scientific, Technical & Medical Publishers (stm).

Bis 1998 war er Verleger und Geschäftsführer der Addison Wesley Longman Verlag GmbH, der deutschen Tochter eines internationalen Fach- und Wissenschaftsverlages. Er gestaltete seit 1991 als Cheflektor die Programmpolitik des Verlages. Zuvor leitete er fünf Jahre den Bereich Softwarelokalisation und Dokumentation der Heimsoeth & Borland GmbH, dem deutschen Partner von Borland, einem der weltweit führenden Anbieter von PC Software. Herr Tokar hat ein Studium der Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München mit Diplom abgeschlossen.

“Pschyrembel”-Content-Management

Ivo Hartz

eScriptum – Publishing Services, Berlin

Ivo Hartz, beendete im Sommer 2004 sein Studium an der HTWK Leipzig, Studiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft, mit der vorliegenden Studie als Diplomarbeit. Nach einer halbjährigen Tätigkeit bei Selignow Verlagsservice in Berlin entwickelt er seit März 2005 mit seinem eigenen Unternehmen eScriptum XML-basierte Publikationsdienstleistungen.

Einsatz von XML in Veralgen

Markus Hartmann

Dipl.Wirt.-Ing. (FH) ist Absolvent der Hochschule der Medien, Stuttgart

Markus Hartmann Dipl.Wirt.-Ing. (FH) ist Absolvent der Hochschule der Medien, Stuttgart.

Nach Tätigkeiten in den Bereichen Internet, Elektronische Bildverarbeitung, Zeitschriften- und Werbemittelproduktion betreut er seit 2003 als Projektleiter Produktion und Einkauf die bookworXs Plattform der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Die neue PPM Herstellkomponente

Thomas Rosenstiel

Dipl. Inf. (FH) ist Absolvent des Fachbereichs Digitale Medien der Fachhochschule Furtwangen

Thomas Rosenstiel Dipl. Inf. (FH) ist Absolvent des Fachbereichs Digitale Medien der Fachhochschule Furtwangen. Er hat seit 2001 die Entwicklung der bookworXs Plattform von der ersten Idee bis zum Produktivbetrieb maßgeblich mitgestaltet. Zuvor arbeitete er als Business Development Manager einer großen Internet Agentur und war Gründer und CTO der Tanto AG.

Die neue PPM Herstellkomponente

Gregor Wolf

CTO Klopotek AG, Berlin

Gregor Wolf, CTO Klopotek AG, verantwortet als Chief Technology Officer Softwareentwicklung und Technologie der gesamten Klopotek Gruppe. Bei der Klopotek & Partner GmbH seit 1992 tätig, ist er seit 2001 dort Geschäftsführer. Partner seit 1993.

Herstellung mit PPM – Der heutige Stand und die technologischen Perspektiven